Master


Hier findest du Informationen zu den einzelnen Bereichen des Masterstudiums.

Informationen zum Übergang Bachelor-Master (für Bachelorstudenten des KIT)

Alle Informationen zum Übergang in den Master findet ihr in diesem Fact Sheet.

Du kannst Zusatzleistungen aus dem Bachelorstudium in das Masterstudium aufnehmen und somit “Veranstaltungen vorziehen”. Diese kannst du nicht online anmelden, sondern musst die Prüfungszulassung beim Prüfungssekretariat per Mail beantragen. Dazu musst du Vorlesungsname, Modul, sowie deine persönlichen Daten (Name, Matrikelnummer) angeben. Beachte, dass du Mehrleistungen aus einzelnen Modulen (im Gegensatz zu Zusatzleistungen) nicht in das Masterstudium aufnehmen kannst!

Module

Das aktuelle Modulhandbuch findest du hier. Zusätzlich zum Modulhandbuch solltest du im Vorlesungsverzeichnis für das jeweilige Semester nachschauen, ob deine gewählte Veranstaltung auch tatsächlich angeboten wird.
Das Vorlesungsverzeichnis findest du hier. Achte bei der Auswahl deiner Vorlesungen auch auf die Prüfungstermine.
Du kannst im Masterstudium ein außerplanmäßiges Ingenieurmodul belegen. Die Ingenieurfakultäten bieten neben den im Modulhandbuch enthaltenen Veranstaltungen viele weitere interessante Vorlesungen an, die du hiermit auch in dein Studium integrieren kannst. Du musst das außerplanmäßige Ingenieurmodul beantragen, dir einen “Modulkoordinator” suchen (meist ein Dozent einer deiner gewählten Veranstaltungen), der dir den Antrag unterzeichnet. Den unterschriebenen Antrag musst du zusammen mit einem aktuellen Notenauszug beim Prüfungssekretariat einreichen.

Seminare und Schlüsselqualifikationen

Du musst im Masterstudium zwei Seminare belegen. Zumindest eines der beiden Seminare muss an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften bzw. am Zentrum für angewandte Rechtswissenschaft abgelegt werden. Das andere Seminar kann an einer beliebigen anderen Fakultät gemacht werden, muss dann allerdings durch das Prüfungssekretariat genehmigt werden. Dazu ist ein Antragsformular auszufüllen. Ausnahmen bilden die beiden ING-Institute IFL (Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme) und WBK (Institut für Produktionstechnik), für welche keine Genehmigung erforderlich ist.
Seminarthemen findest du ab Ende des vorigen Semesters für das jeweils folgende Semester im institutsübergreifenden Seminarportal, auf den Seiten der einzelnen Institute und im Modulhandbuch. Kümmert euch frühzeitig um Seminarthemen!

Als Schlüsselqualifikationen kannst du dir Sprachkurse des Sprachenzentrums sowie andere Angebote des HoC anerkennen lassen. Die Noten werden im Notenauszug ausgeführt, gehen aber nicht in die Berechnung der Gesamtnote mit ein. Achte unbedingt auf die Anmeldefristen zu den einzelnen Kursen!

Prüfungen und Studienzeit

Prüfungstermine findest du hier. Achte bei der Gestaltung deines Stundenplans auf die Prüfungstermine, damit die Klausurenzeit nicht zu stressig wird.
Die Maximalstudienzeit für das Masterstudium beträgt 7 Fachsemester. Danach muss das Studium inklusive Masterarbeit abgeschlossen sein.

Praktikum

Du kannst im Masterstudium ein freiwilliges Praktikum absolvieren. Dafür kann es sich unter Umständen lohnen ein Urlaubssemester zu nehmen.

Masterarbeit

Informationen zu Deiner Masterarbeit findest du auf unseren Seiten zu Abschlussarbeiten.