Vollversammlung zur Erhöhung des Studentenwerksbeitrags

Freitag, 9. November 2012

Das Studentenwerk will ab Wintersemester 13/14 den Studentenwerksbeitrag von 45,20€ auf 60,20€ erhöhen. Mit dem mehr eingenommenen Geld sollen mehrere Projekte finanziert werden: Neue Wohnheime, Erweiterungen der Mensa und Lohnsteigerungen. Statt einer einmaligen Erhöhung von 15€ ist auch ein Szenario denkbar, bei dem zum WS 13/14 nur 5€ aufgeschlagen werden und die beiden folgenden Wintersemester jeweils noch 5€ aufgeschlagen werden.

Auf der Vollversammlung wird diskutiert, ob die Studierenden den Plänen des Studentenwerks zustimmen. Tatsächlich entschieden wird dann im Verwaltungsrat des Studentenwerks. Dort vertreten sind jeweils ein Vorstandsmitglied der Hochschule Karlsruhe, der Hochschule Pforzheim und des KIT. Für das KIT sitzt dort aktuell nicht Umbach, sondern Herr Breuer, der Vizepräsident für Finanzen und Wirtschaft ist. Er hat auch den Vorsitz des Verwaltungsrats inne.
Daneben gibt es noch einen Vertreter des Landes, sowie drei Personen des öffentlichen Lebens und drei Vertreter der Studierenden.

Formell haben wir also 3 von 10 Stimmen. Wenn die Studierenden allerdings ein finanzierbares Modell vertreten ist es unwahrscheinlich, dass man sich dort gegen die Studierenden stellt.